Hornschlitten.eu

Gibt es einen neuen Streckenrekord?

Gibt es einen neuen Streckenrekord?

WSV Kleinschmalkalden lädt auf den Schartekopf ein / Heute bereits Trainingsläufe

Mit Mut und Geschick begeben sich die Hornschlittenbesatzungen bergabwärts.

Kleinschmalkalden – Die Strecke ist von den Kleinschmalkalder Hörnerschlittenfreunden um Ralf Berlit und Matthias Darr präpariert, Glühwein und Bratwürste zum Verzehr bereit, die Meteorologen verheißen bis Samstag leichte Minusgrade – dem 2. Hornschlittenrennen am Schartekopf am Samstag, dem vierten insgesamt in Kleinschmalkalden, steht nichts mehr im Wege.

Für die Premiere der neuen, bereits 2007 gebauten Strecke, die mangels Schnee erst im Vorjahr steigen konnte, hatten sich nicht weniger als 20 Schlitten eingefunden, selbst solche aus Coburg, Schmölln und Altenburg. Nach dem Rennen waren alle sich darin einig – diese fast 1 100 Meter lange Strecke mit 180 Höhenmetern genügt höchsten Ansprüchen. Sofort vom Start unweit des 780 m hohen Schartekopfs entfernt, geht es wahnsinnig steil abwärts, am Ende jener ersten Passage sind an der Kreuzung zum “Horizontalweg” mit der Kurve und dem folgenden “Sprunghügel” die Knackpunkte zu bewältigen, weshalb dort auch ein Zuschauerpunkt harrt, denen rasender Sport tollkühner Männer geboten wird.

Den ersten Streckenrekord stellten am 31. Januar 2009 die aus Hohleborn kommenden “Tunnelrenner” des WSV Kleinschmalkalden mit 1:08,23 min auf, eine Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 60 km/h. Im zweiten Durchgang stürzten allerdings die Mannen um Ingemar Funk, sodass sich Volkssport Trusetal in der Endabrechnung durchsetzte (2:18,53). Als erneuter Dritter der 41. offenen bayerischen Meisterschaft vom 6. Januar in Garmisch-Partenkirchen sind sie genau wie der vorjährige Dritte “Thüringer Inselbergexpress” um Ede Fuchs vom gastgebenden WSV (Rang acht in Garmisch-Partenkirchen)

viagra best price

auch in diesem Jahr favorisiert. Rang zwei belegten 2009 die “Thüringer Jägermeister”, die heuer an der Partnachalm nicht starteten.

Das Kleinschmalkalder Hornschlitten-Wochenende beginnt bereits heute. Ab 14 Uhr ist das offizielle Training angesetzt, um 16.30 Uhr findet am Zielbereich die Startnummernvergabe und ein “Vorglühen” statt.

Das Rennen selbst wird am Samstag, um 14 Uhr gestartet. Abends ab 19 Uhr (Einlass und Essen 18 Uhr) findet im “Adler” die Siegerehrung und das “Après-Schlitten” statt.

Der Weg zur Strecke am Ortsausgang von Kleinschmalkalden Richtung Brotterode rechts ist ausgeschildert, der Weg bergauf zu den Parkplätzen unmittelbar am Zielgelände abgestreut und jeweils nur bergan oder bergab befahrbar, reguliert von der Freiwilligen Feuerwehr. Wer sein Auto in der Ortsmitte von Kleinschmalkalden abstellt, muss mit einem Fußmarsch von einer reichlichen Stunde bergauf zum Schartekopf rechnen . hrk

Eine Reaktion zu “Gibt es einen neuen Streckenrekord?”

  1. admin

    hallo Hornschlittenfreunde, der Fußmarsch von Kleinschmalkalden zur Rennstrecke am Schartekopf dauert ca. 20 Minuten und nicht eine Stunde, es stehen aber an der Rennstrecke jede Menge Parkplätze zur Verfügung.

Einen Kommentar schreiben

Order generic amlodipine 10mg online. Viagra online.

Copyright © 2017 by: Hornschlitten.eu •